Anerkennung für Schaffenskraft und Kreativität

Wissenschafts- und Literaturpreise des Landes 2013 verliehen: MMag.a Ina Friedmann, Dr. Stefan Körner und Mag. Fabian Stegmayer wurden am 16. September 2014 im Landesmuseum in Eisenstadt mit dem Fred Sinowatz-Wissenschaftspreis, der höchsten Auszeichnung für wissenschaftliche Arbeiten im Burgenland, die für herausragende Publikationen im Bereich der Landeskunde vergeben wird, prämiert.

„Der Fred Sinowatz- Wissenschaftspreis des Landes Burgenland wurde im Jahr 2004 das erste Mal ausgeschrieben, um diesen wichtigen Bereich des Kulturlebens stärker ins Licht der Öffentlichkeit zu rücken. Damals lag auch schon klar auf der Hand, dass dieser Preis einem Mann, der für die Wissenschaft und der Kultur im Burgenland gelebt und gearbeitet hat, gewidmet werden sollte“, betonte Kulturlandesrat Helmut Bieler im Rahmen der Preisverleihung.

Der Literaturpreis 2013 des Landes Burgenland ging an Katharina Tiwald. Bieler dazu: „Im Bereich Literatur werden bereits seit 20 Jahren Preise verliehen. Seit 2003 wird der Burgenländische Literaturpreis in seiner jetzigen Form, jedes Jahr alternierend ein Preis für ein fertiges Werk und im Jahr darauf ein Stipendium für ein im Entstehen begriffenes Werk, vergeben. Dieser Modus, der im Übrigen ebenso für den Wissenschaftspreis gilt, soll neue Projekte ermögliche. Es ist die Intention des Literaturwettbewerbes, die burgenländischen Literaten zu neuen Aktivitäten herauszufordern und auf die Vielfalt und Qualität der Kulturinitiativen im Burgenland aufmerksam machen. Der Literaturwettbewerb des Landes Burgenland ist für viele Schriftsteller eine erste Chance, sich einer größeren Öffentlichkeit zu präsentieren. Dadurch stellen wir sicher, dass die Werke öffentlich zur Diskussion gestellt werden.“

MMag.a Ina Friedmann wurde der Fred Sinowatz-Wissenschaftspreises 2013 für die wissenschaftliche Arbeit „Der Prähistoriker Richard Pittioni (1906–1985) zwischen 1938 und 1945 unter Einbeziehung der Jahre des Austrofaschismus und der beginnenden Zweiten Republik“ zuerkannt. Dr. Stefan Körner erhielt den Fred Sinowatz-Wissenschaftspreis 2013 für die Publikation „Nikolaus II. Esterházy und die Kunst. Biografie eines manischen Sammlers“. Das Projekt Seebrücke. „Brückenkampf“ am Neusiedler See – so lautet der Titel der wissenschaftlichen Arbeit, für die Mag. Fabian Stegmayer mit dem Fred Sinowatz-Wissenschaftspreises 2013 prämiert wurde. Mag.a Katharina Tiwald wurde der Literaturpreis des Landes Burgenland 2013 für das in Arbeit befindliche Werk „WEIßE“ verliehen.


Pressefotos zum Downloaden: Gruppenbild, Ina Friedmann, Katharina Tiwald, Stefan Körner, Fabian Stegmayer

Bildtext: Kulturlandesrat Helmut Bieler zeichnete MMag.a Ina Friedmann, Dr. Stefan Körner und Mag. Fabian Stegmayer mit dem Fred Sinowatz-Wissenschaftspreis sowie Katharina Tiwald mit dem Literaturpreis des Landes Burgenland 2013 aus

Bildquelle: Bgld. Landesmedienservice

Fercsak Hermann, 16. September 2014

Landesmedienservice Burgenland
7000 Eisenstadt, Landhaus, Europaplatz 1
Tel.: 02682/600-2941
Fax: 02682/600-2278
post.presse@bgld.gv.at
www.burgenland.at