Pflegemaßnahmen Trockenrasen Burgenland

Vorhabensart: Studien und Investitionen zur Erhaltung, Wiederherstellung und Verbesserung des natürlichen Erbes (7.6.1)
Laufzeit: 3 Jahre
Förderbetrag: maximal Euro 210.000
Einreichstichtag: 5.9.2016
Förderstelle: Amt der Burgenländischen Landesregierung, Abteilung 4 - Ländliche Entwicklung, Agrarwesen und Naturschutz, Europaplatz 1, 7000 Eisenstadt
Sprechtag: 26.7.2016 zwischen 9.00 und 15.00 Uhr. Die interessierten Projektwerber werden um Vereinbarung eines Besprechungstermins mit der Förderstelle ersucht.

Ziel des geplanten Projektes ist die Entfernung von Gehölzen in verbuschten und durch Wiederbewaldung bedrohten Trocken- und Magerrasen im Burgenland mit Schwerpunkt im Nordburgenland.
Förderungsgegenstand ist die Verbesserung und Wiederherstellung eines günstigen Erhaltungszustandes von Trocken- und Magerrasen durch Entbuschung und Schlägerung. Der Prozess der Wiederbewaldung soll durch die Entnahme von Gehölzen gebremst und wärmeliebenden Tier- und Pflanzenarten zusätzlicher Lebensraum geschaffen werden.
Die Auswahl der Gebiete ist naturschutzfachlich bei Projekteinreichung zu begründen. Überschneidungen mit anderen Projekten sind auszuschließen. Die Projektergebnisse sind (GIS-)kartographisch zu dokumentieren.
Die Arbeiten umfassen Planung, Organisation und Umsetzung der Maßnahmen sowie Interessensausgleich, Einholung von Nutzungsrechten, Information betroffener Behörden und Gemeinden sowie Bewusstseinsbildung und Öffentlichkeitsarbeit.
Weiters ist eine Publikation im Umfang von ca. 100 Seiten über die im Burgenland erhaltenen Trockenrasengebiete mit Beschreibungen, Karten und Daten des burgenländischen Trockenraseninventars zu erstellen.
Im Rahmen des Projektes ist eine Evaluierung der Projektziele durchzuführen, welche in der Projektbeschreibung durch messbare und überprüfbare Ziele (Indikatoren) methodisch darzustellen ist.