Bewusstseinsbildung Naturschutz im Garten

Vorhabensart: Studien und Investitionen zur Erhaltung, Wiederherstellung und Verbesserung des natürlichen Erbes (7.6.1)
Laufzeit: 3 Jahre
Förderbetrag: maximal Euro 90.000
Einreichstichtag: 5.8.2016
Förderstelle: Amt der Burgenländischen Landesregierung, Abteilung 4 - Ländliche Entwicklung, Agrarwesen und Naturschutz, Europaplatz 1, 7000 Eisenstadt
Sprechtag: 26.7.2016 zwischen 9.00 und 15.00 Uhr. Die interessierten Projektwerber werden um Vereinbarung eines Besprechungstermins mit der Förderstelle ersucht.

Ziel des geplanten Projektes ist es, in der breiten Bevölkerung Interesse an naturnahen Hausgärten zu wecken und Möglichkeiten aufzuzeigen, wie durch einfache gestalterische Maßnahmen artenreiche Lebensräume für heimische Tiere und Pflanze im eigenen Garten geschaffen werden können.

Für die Projektlaufzeit von drei Jahren sind ein themenbezogenes bewusstseinsbildendes Programm samt Maßnahmen der Vermittlung zu entwickeln und umzusetzen. Im Vordergrund sollen zeitgemäße Medien und das unmittelbare persönliche  Erleben stehen, um Interesse an heimischen Pflanzenarten zu wecken, die im eigenen Garten gepflanzt, einer Vielzahl an natürlich vorkommenden Tierarten Nahrung und Lebensraum bieten können. Die Pflanzung von heimischen Pflanzenarten und die Schaffung von geeigneten Lebensräumen und Biotopen soll durch konrete Maßnahmen und Tipps angeregt werden. Die besondere Bedeutung von Maßnahmen des Naturschutzes in Gärten und die Verantwortung der Grundeigentümer für den Artenreichtum in den Siedlungsräumen ist in der Umsetzung des Projekt zu vermitteln. Zielgruppe ist die breite Bevölkerung mit Schwerpunkt Kinder und Jugendliche.
Im Rahmen des Projektes ist eine Evaluierung der Projektziele durchzuführen, welche in der Projektbeschreibung durch messbare und überprüfbare Ziele (Indikatoren) methodisch darzustellen ist.