Beweidungsmonitoring Sulzlacke St. Margarethen und Seevorgelände Oggau

Vorhabensart: Studien und Investitionen zur Erhaltung, Wiederherstellung und Verbesserung des natürlichen Erbes (7.6.1)
Laufzeit: 3 Jahre
Förderbetrag: maximal Euro 60.000
Einreichstichtag: 5.8.2016
Förderstelle: Amt der Burgenländischen Landesregierung, Abteilung 4 - Ländliche Entwicklung, Agrarwesen und Naturschutz, Europaplatz 1, 7000 Eisenstadt
Sprechtag: 26.7.2016 zwischen 9.00 und 15.00 Uhr. Die interessierten Projektwerber werden um Vereinbarung eines Besprechungstermins mit der Förderstelle ersucht.

Projektziel ist die Erstellung wissenschaftlicher und praxisorientierter Grundlagen, die im Zusammenhang stehen mit der Erhaltung, Verbesserung und Wiederherstellung von schützenswerten Salzlebensräumen und Arten im Bereich der Sulzlacke in St. Margarethen i.B. sowie im Seevorgelände des Neusiedlersees in Oggau. Beide Gebiete befinden sich im Europaschutzgebiet Neusiedler See-Nordöstliches Leithagebirge und umfassen Beweidungsflächen im Ausmaß von 45 bzw. 29 Hektar.
Förderungsgegenstand ist ein naturschutzfachliches Monitoring der in diesen Flächen stattfindenden Beweidung mit Rindern auf die Dauer von drei Jahren. Das Monitoring soll einerseits botanisch-vegetationskundliche Untersuchungen sowie Erhebungen von repräsentativen und indikativen Tiergruppen wie zumindest Vögel und Tagfalter umfassen. Die Ergebnisse sind in Berichtsform und GIS-kartographisch darzustellen und den Beweidungsbetrieben und Schutzgebietsbetreuern in Form von praktischen Empfehlungen vor Beginn bzw. am Ende der Weideperioden mitzuteilen.
Im Rahmen des Projektes ist eine Evaluierung der Projektziele durchzuführen, welche in der Projektbeschreibung durch messbare und überprüfbare Ziele (Indikatoren) methodisch darzustellen ist.