Fischerei

Das Burgenland bietet aufgrund seiner einzigartigen Naturlandlandschaften vom Neusiedlersee bis zur Raab viele verschiedene Gelegenheiten die Fischerei auszuüben. Die Ausübung der Fischerei ist im Burgenland durch das Burgenländische Fischereigesetz und die Burgenländische Fischereiverordnung geregelt.

Um im Burgenland die Fischerei ausüben zu können sind eine Fischereikarte oder Fischereigastkarte und eine Bestätigung des Fischereiausübungsberechtigten erforderlich. Diese Dokumente sind bei Ausübung der Fischerei mitzuführen und auf Verlangen den Organen der öffentlichen Sicherheit sowie den Fischereischutzorganen vorzuweisen.

Die Fischereikarte wird durch die Bezirksverwaltungsbehörden ausgestellt und besitzt für das gesamte Landesgebiet Gültigkeit. Die Ablegung einer Prüfung oder der Nachweis von speziellen Kenntnissen ist für die Erlangung einer Fischereikarte im Burgenland nicht vorgesehen.

Fischereigastkarten auf Ansuchen des Fischereiausübungsberechtigten ausgestellt und können dann an Fischergäste weitergegeben werden. Diese Fischereigastkarten gelten für einen Zeitraum von 14 Tagen und berechtigen zur Ausübung der Fischerei im Fischereigastkarten gelten für einen Zeitraum von 14 Tagen innerhalb des gesamten Landesgebietes.