Schifffahrtswesen

Zum Führen von Booten ist der Erwerb eines Schiffsführerpatentes erforderlich (ausgenommen sind beispielsweise Motorboote unter 4,4 kW Motorleistung oder Segelfahrzeuge). Verschiedene Schiffsführerschulen bieten eine entsprechende Ausbildung an. Die Prüfungen werden über Antrag beim Amt der Burgenländischen Landesregierung abgenommen.

Boote auf öffentlichen Gewässern müssen behördlich zugelassen sein (ausgenommen sind beispielsweise Elektroboote mit einer Antriebsleistung von weniger als 4,4 kW oder Segelfahrzeuge bis zu 10 m). Anträge auf eine Binnenzulassung oder einen Seebrief sind bei der Abteilung 5 einzubringen.

Auf burgenländischen Seen ist die Benützung von Booten mit Verbrennungsmotoren grundsätzlich verboten. Die näheren Bestimmungen und Ausnahmen dazu sind in der Verordnung des Landeshauptmannes von Burgenland, LGBl. Nr. 49/2007 enthalten.