Forum Burgenland: Wie klug kann Wachstum sein?

Das wird ein Leckerbissen: Die erste Auflage des „Forum Burgenland“ am 30. April bringt einige der klügsten europäischen Wirtschafts-­Vordenker nach Raiding. „Weniger ist das neue Mehr“ heißt das Motto des Forums. Rasch anmelden wird empfohlen.

Wir schreiben das Jahr 2015. Die ganze Welt hat sich grenzenlosem Wachstum verschrieben. Schneller, höher, weiter. Und: Let‘s make more money. Oftmals ohne Rücksicht auf Verluste. Doch allen ist klar: Die Logik des Immer-­‐Mehr hat sich überholt.
Wenn es nach den Entwicklern der Dachmarke Burgenland geht, dann soll sich das Burgenland in Europa mit dem Thema „kluges Wachstum“ profilieren. Der hochkarätige Startschuss findet am Donnerstag, 30. April, im Kulturzentrum Raiding von 9 bis 17 Uhr statt. Und die Liste der Referenten lässt einen spannenden und lehrreichen Tag erwarten.
Wenn es um kluges Wachstum geht, gilt das Gottlieb-­‐Duttweiler-­‐Institut in Zürich (GDI) als der führende Think-­‐Tank in Europa. David Bosshart hat es dazu gemacht. Der renommierte Vordenker diagnostiziert mit seinem Bestseller „The Age of Less“ einen gesellschaftlichen Paradigmenwechsel – und wird in seinem Referat die Auswirkungen, auch auf das Burgenland, skizzieren. Die Schwerpunkte seiner Arbeit liegen in den Bereichen Konsum, Management und gesellschaftlicher Wandel.
Spricht man in Deutschland über kluges Wachstum, kommt man an einem Namen nicht vorbei: Sina Trinkwalder. Die erfolgreiche Unternehmerin verkörpert mit ihrer Firma manomama ökosoziales Unternehmertum. Auf eindrucksvolle Weise vermittelt sie ihre Überzeugungen und gibt Einblick, wie man diese Haltungen in der Tagesarbeit leben kann. Über Innovation und ihre möglichen Feinde informiert der deutsche Philosoph, Querdenker und ehemalige CTO von IBM Deutschland Gunter Dueck.
BurgenländerInnen, die sich mit klugem Wachstum beschäftigten? Zum Beispiel Angela und Werner Michlits, die über neue, alte Wege in Sachen Land-­‐, Wein-­‐ und Viehwirtschaft sprechen. Die bislang einzige burgenländische Olympiasiegerin Julia Dujmovits, die weiß, wo weniger am Ende mehr Erfolg bedeutet. Eduard Kutrowatz, der als Pianist und Intendant des Liszt Festivals in Raiding das Thema auch um eine musikalische Seite bereichern wird. Und viele mehr.
Der Eintritt zum ersten „Forum Burgenland“ ist für UnternehmerInnen kostenlos. Anmeldungen ab sofort möglich unter
www.forumburgenland.at
Für Hintergrundinformationen zu den Referentinnen, Bild-­‐ und Werbematerial können wir Ihnen gerne unsere Pressemappe (Fotos und Kurzbiografien der Referentinnen, Logo, Banner, Inserate) zukommen lassen: MMag. Sandra Jusinger, sandra.jusinger@rmb.co.at