Aufgaben

Burgenländisches Landesarchiv Logo

Das Burgenländische Landesarchiv verwahrt das seit 1921 in der Landesregierung, beim Landtag, den burgenländischen Verwaltungsstellen (z. B. Bezirkshauptmannschaften) und den Bezirksgerichten entstandene Schriftgut, sowie für die Landesgeschichte des Burgenlandes relevante Dokumente aus der Zeit vor 1921 (siehe Bestände).

Archivierung

Zu den Kernaufgaben des Landesarchivs gehört das Erfassen, Bewerten, Übernehmen, dauernde Verwahren bzw. Speichern, sowie das Erhalten, Restaurieren, Ordnen, Erschließen und Nutzbarmachen des Archivgutes.

Bereitstellung des Archivgutes

für die Dienststellen des Landes und Archivbenutzer (Benutzerordnung)

Beratung und Betreuung

Das Burgenländische Landesarchiv versteht sich auch als Dienstleistungseinrichtung für Verwaltung, Forschung und Öffentlichkeit. Dazu gehört die Beratung und Betreuung von Personen, Gemeinden, Vereinen oder anderen Institutionen bei Forschungsarbeiten, Ausstellungen, der Herausgabe von Festschriften oder Ortschroniken in methodischer und quellenkundlicher Hinsicht.
Gemeinden, die die Einrichtung eines Gemeindearchivs planen oder bereits eines betreiben, erhalten vom Burgenländischen Landesarchiv fachliche Beratung und Hilfestellung.

Gutachtertätigkeit

Eine Agenda des Burgenländischen Landesarchivs ist die Gemeindeheraldik, das heißt die Beratung interessierter Gemeinderepräsentanten bei der Beantragung zur Führung eines Gemeindewappens sowie die fachliche Begutachtung der eingereichten Entwürfe nach heraldischen Gesichtspunkten. Die heraldischen Grundlagen der Wappenerstellung und –begutachtung entsprechen den Ergebnissen einer von der Verbindungsstelle der österreichischen Bundesländer organisierten Expertenkonferenz in Salzburg im Jahr 1968, zu deren Einhaltung sich alle Bundesländer verpflichtet haben.

Förderung

Diplomarbeiten und Dissertationen an Universitäten mit das Burgenland betreffenden Themen sowie Ortschroniken oder Jubiläumsschriften burgenländischer Gemeinden werden vom Landesarchiv nach Maßgabe der budgetären Möglichkeiten finanziell unterstützt.

Forschung

Eine wichtige Aufgabe des Burgenländisches Landesarchivs besteht in der wissenschaftlichen Aufarbeitung seiner Archivbestände und der Vermittlung der Landesgeschichte des Burgenlandes. Als Forum dienen hierbei vor allem die vom Landesarchiv herausgegebenen Publikationen und die einmal im Monat stattfindenden Landeskundlichen Diskussionsnachmittage, weiters diverse Tagungen und wissenschaftliche Kooperationen.
Für die Aufarbeitung der Geschichte des Burgenlandes ist aber auch die wissenschaftliche Zusammenarbeit mit den Archiven der angrenzenden ungarischen Komitaten und mit dem Ungarischen Staatsarchiv in Budapest von Bedeutung.

Öffentlichkeits- und Bildungsarbeit

Um die Arbeit und die Bestände des Landesarchivs einer breiteren Öffentlichkeit zugänglich zu machen, werden unter anderem in den Bezirkshauptmannschaften des Burgenlandes jährlich kleinere Ausstellungen, die die Geschichte des jeweiligen Bezirks beleuchten, organisiert.
Für Studierende, Schülerinnen und Schüler sowie Interessierte besteht außerdem die Möglichkeit, das Archiv im Rahmen einer Führung (nach vorheriger Anmeldung) kennen zu lernen.