"Tauschbörse der gescheiterten Beziehungen"

Wir alle haben ungeliebte Gegenstände daheim von falschen Freunden, der Ex-Schwiegermutter oder dem Verflossenen, die wir unverständlicher Weise noch nicht ausgemustert haben. In der "Tauschbörse der gescheiterten Beziehungen" haben sie nun die Gelegenheit dazu. Wer sich solch unliebsamer Gegenstände samt diesbezüglicher Erinnerungen entledigen möchte, bringt beides einfach in den Projektraum der Landesgalerie.

Geben Sie ihre ungeliebten Erinnerungsstücke bei uns ab und nehmen Sie ein anderes Erinnerungsstück, das ihnen gefällt, mit. Dies soll Sie fortan an einen schönen Abend, eine nette Begegnung oder neu gewonnene Freundschaften erinnern. Wer weiß …? Damit haben Sie sich von einer Erinnerung gelöst, aber gleichsam erhält dieser ungeliebte Gegenstand eine zweite Chance, jemandem doch noch Freude zu bereiten.

Die „Tauschbörse der gescheiterten Beziehungen“ wird am zweiten Festivaltag, am 18. Juni, im Anschluss an die Literaturcollage im Projektraum der Landesgalerie eröffnet.