Museen Nordburgenland

Erwin Moser Museum Gols
Hauptplatz 20, 7122 Gols
Das 2014 im Weinkulturhaus Gols eröffnete Museum zeigt über 65 Bilder, zahlreiche Übersetzungen, die beliebten Gute-Nacht-Geschichten, Illustrationen und Skizzen sowie das handgeschriebene Original-Manuskript von Erwin Mosers erstem Jugendroman. Darüber hinaus sind auch grafische Arbeiten vom ganz jungen Erwin Moser ausgestellt. Aktuell: Kinderbuchillustrationen

Museum Jois
Untere Hauptstraße 23, 7093 Jois
Archäologische Funde, Ortsgeschichte, Handwerk, Weinbau. Aktuell: "10 Jahre Museum Jois neu", "Musik in Jois".. Zu sehen sind weiters eine Videoshow von alten Fotos sowie Dokumentarfilme.

Ikonen- und Bibelmuseum Potzneusiedl – Schloss Potzneusiedl
Untere Hauptstraße 1, 2473 Potzneusiedl
Antiquitätenhandel mit Ikonen und Zsolnay-Keramik, Bibelausstellung mit Bibeln aus sechs Jahrhunderten.

Turmmuseum Breitenbrunn
Eisenstädterstraße 18, 7091 Breitenbrunn; geöffnet von 9.00 bis 12.00 und 13.00 bis 16.00 Uhr!
Die Bezeichnung "Türkenturm" erinnert an seine wehrhafte Funktion im Krieg. Weiters zu sehen sind das Skelett des Windener Höhlenbären, alte Werkzeuge, Münzen und Schautafeln über die Hydrogeologie und Geschichte des Neusiedler Sees.

Stadtmuseum Kremayrhaus Rust
Conradplatz 2, 7071 Rust
Das aufwendig und liebevoll restaurierte Bürgerhaus präsentiert Kunstgegenstände, Antiquitäten und bedeutende Stücke des Ruster Stadtarchivs in wohnlicher Atmosphäre. Aktuell: Petra Neulinger: Grafik und Malerei.

Landesmuseum Burgenland
Museumgasse 1–5, 7000 Eisenstadt
Als schnatternde Hausgans, als Naturschauspiel beim Gänsestrich im Nationalpark oder als saftiges Martinigansl: Die Gans war und ist im Burgenland allgegenwärtig! Die Ausstellung Dumme Gans? beleuchtet nicht nur die erstaunliche Lebensweise, sondern betrachtet die Gans vor allem aus der kulturgeschichtlichen Sicht und geht auch den traditionellen Sagen und Märchen nach, die sich rund um die Gans ranken. Kinderprogramm: „Ganserl-am-Stiel-Basteltisch“, Mal- und Rätselheft rund um die Gans mit Gewinnspiel, Daumenkino

In der Medieninstallation Menschen, Zeiten, Dinge werden Porträts von zwölf Personen unterschiedlichen Alters aus verschiedenen Volksgruppen gezeigt. Jeder stellt ein Objekt seiner Wahl vor, welches repräsentativ für seine Denkweise steht.

Landesgalerie Burgenland
Franz Schubert-Platz 6, 7000 Eisenstadt
Die Dauerausstellung „Schnittpunkt Burgenland“ zeigt die erste permanente Schau moderner Kunst im Burgenland.
Die Ausstellung Anderswo und hier thematisiert Bilder von Ein- und Zuwanderung, interkulturellem Austausch sowie die Begegnung und gegenseitige Bereicherung unterschiedlicher kultureller Traditionen.

Landesgalerie Burgenland Projektraum
Esterházyplatz 5 (vis à vis Schloss Esterházy), 7000 Eisenstadt
Die Ausstellung Romane Thana – Orte der Roma und Sinti zeigt eine Lebensweise, die längst verschwunden ist, ebenso wie neue Geschichten und neue Bilder. Sie thematisiert den Kontakt zwischen Roma und Nicht-Roma, das Verhältnis von Selbst- und Fremdwahrnehmung und versucht alte Stereotypen zu widerlegen.

Haydn-Haus Eisenstadt
Joseph Haydn-Gasse 19 – 21, 7000 Eisenstadt
Die aktuelle Sonderausstellung Haydn und die Frauen porträtiert zwölf Frauen, die Haydns Lebensweg gekreuzt haben, in seinem Privatleben und seiner Gefühlswelt wichtig waren, oder seine Karriere und sein gesellschaftliches Ansehen gefördert haben.

Diözesanmuseum Eisenstadt
Joseph Haydn-Gasse 31, 7000 Eisenstadt
Das Diözesanmuseum widmet sich heuer ganz dem heiligen Bischof Martin von Tours. Neben dem Martinsbrauchtum und seiner Biographie zeigt die Ausstellung Die Welt braucht mehr MARTINUS auch Interessantes über seine Bestellung zum Landespatron sowie Einblicke in die pannonische Kunstszene der Vergangenheit und Gegenwart.

Österreichisches Jüdisches Museum
Unterbergstraße 6, 7000 Eisenstadt
Das ÖJM präsentiert die Darstellung von Jahresbräuchen und Festen sowie das Leben der jüdischen Gemeinde in Eisenstadt. Die ehemalige private Synagoge Samson Wertheimers stellt das Juwel des Museums dar und gehört zu den wenigen Synagogen des deutschen Sprachraums, die dem Nationalsozialismus nicht zum Opfer gefallen sind. Aktuell: "Schloss Hartheim… und dann kamen die grauen Busse…"

70er Haus der Geschichten
Hintergasse 70, 7210 Mattersburg
Das Museum ist in einem Streckhof aus dem Jahre 1914 untergebracht. In der Atmosphäre der 1930er Jahre wird die lokale Geschichte neu interpretiert: das Leben der Juden und Roma in Mattersburg, die Industrialisierung, die Bedeutung des Weinbaus, das arbeitsreiche Leben der Frauen und der mühevolle Nebenerwerb der Kleinhäusler.

Schuhmühle Schattendorf
Am Tauscherbach 1, 7022 Schattendorf
Viele erhaltene Gerätschaften dokumentieren die schwere Arbeit der Müllner früher. Im "Raum der Geschichte", gibt es eine Dauerausstellung über die "Schüsse von Schattendorf 1927". 17.00 Uhr Kinderführung u. Backabenteuer „Geheimnisse aus dem Mehlkasten“, 19.00 Uhr Erwachsenenführung „Ein Königreich für einen Mühlstein“