Kulturpreisträger, Kammerschauspieler Rudolf Buczolich verstorben

Am 13. Juni 2015 verstarb in seinem 82. Lebensjahr der große burgenländische Volksschauspieler Rudolf Buczolich.

Der in Pama geborene Kroate absolvierte das Gymnasium Eisenstadt, die Lehrerbildungsanstalt Wiener Neustadt und anschließend das Max-Reinhardt-Seminar. Es folgten Engagements in Basel, Hannover, Zürich und ab 1977 am Wiener Burgtheater.

In seiner Heimat Burgenland übernahm Buczolich im Jahr 1988 die Schlossspiele Kobersdorf, die er bis 2003 als Intendant leitete. Von 1989 bis 1992 war er gleichzeitig Intendant der Seefestspiele Mörbisch. Rudolf Buczolich wurde zum Kammerschauspieler ernannt und erhielt 1997 den Professorentitel verliehen.

Seine unschätzbaren Leistungen würdigte das Land Burgenland im Jahr 1998 mit der Verleihung des Kulturpreises in der Sparte Darstellende Kunst. Das offizielle Burgenland neigt ehrfurchtsvoll sein Haupt vor dem großen Schauspieler und Menschen Rudolf Buczolich.

Kulturlandesrat und Vorsitzender der Schlossspiele Kobersdorf Helmut Bieler: "Die Nachricht vom Ableben von Prof. Rudolf Buczolich macht mich sehr traurig. Er hat in den 16 Jahren, in denen er die künstlerische Leitung inne hatte, die Schlossspiele Kobersdorf zu einem anerkannten Sommertheater mit großer Publikumsakzeptanz gemacht. In 203 Vorstellungen der Schlossspiele Kobersdorf begeisterte er als Schauspieler und Intendant 133.000 Gäste. Prof. Rudolf Buczolich hat die Festivallandschaft des Burgenlandes mitgestaltet und für die jetzige Qualität und Vielfalt einen enorm großen Beitrag geleistet. Ich bin ihm für seine Arbeit sehr dankbar."

 

Redaktion: Dieter Szorger