Leben mit Diabetes

Die Behandlung und Betreuung von chronisch Kranken stellt eine große und immer wichtiger werdende Aufgabe für das Gesundheitssystem dar. In den letzten Jahren kam es zu einem rasanten Anstieg von sogenannten Wohlstandserkrankungen, Diabetes Mellitus Typ 2 ist eine davon.
Dabei handelt es sich um eine chronische Stoffwechselerkrankung, die durch Lebensgewohnheiten in Bezug auf Ernährung und Bewegung beeinflusst werden kann. Ein angepasster Lebensstil kann den Krankheitsverlauf positiv beeinflussen und Spätkomplikationen hintan halten. Das oberste Ziel ist es, die Betroffenen ehestmöglich einer adäquaten Therapie und Betreuung zuzuführen. Durch die aktive Teilnahme an einer Schulung zeitnahe zur Diagnosestellung sollen die Betroffenen Informationen und Verhaltensweisen in Bezug auf ihre Krankheit erhalten, um im Alltag damit bestmöglich umgehen zu können.
Die Österreichische Diabetes Gesellschaft hält in ihrem Grundsatz Statement fest, dass Schulungsmaßnahmen ein wichtiger Bestandteil jeder Diabetesbehandlung sind und eine strukturierte Schulung an Beginn jeder Betreuung stehen sollte. Um diese Diabetesbetreuung  im Burgenland effektiver zu gestalten und für die Patientinnen und Patienten zu optimieren, wurde das Angebot gemeinsam mit burgenländischen Krankenanstalten neu gestaltet. Die Schulung erfolgt  durch ein interdisziplinäres Team bestehend aus Ärzten, Diätologen und Diplomiertem Gesundheits- und Krankenpflegepersonal mit Zusatzausbildung.
Damit sollen alle Betroffenen im täglichen Umgang mit Diabetes mellitus so gut wie nur möglich unterstützt werden!

Mag. Norbert Darabos

 

Diabetes Burgenland                                                                                                                                                                                         
Leben mit Diabetes

Die Behandlung und Betreuung von chronisch Kranken stellt eine große und immer wichtig werdende Aufgabe für das Gesundheitssystem dar. In den letzten Jahren kam es zu einem rasanten Anstieg von sogenannten Wohlstandserkrankungen. Verbunden mit der demographischen Entwicklung zeigt sich weltweit eine stetig steigende Anzahl an Patientinnen und Patienten mit Diabetes mellitus Typ 2.

Österreichweit werden rund 600.000 Diabetiker geschätzt, burgenlandweit rund 20.000, Trend steigend - wobei die Dunkelziffer noch sehr hoch ist. Viele Betroffene wissen nichts über ihre Erkrankung!

Diabetes mellitus Typ 2 ist eine chronische Stoffwechselerkrankung, die stark durch Lebensgewohnheiten im Bereich der Ernährung und Bewegung beeinflusst werden kann. Ein gesunder Lebensstil kann die Krankheit positiv beeinflussen und Spätkomplikationen hintanhalten und damit den Patientinnen und Patienten eine entsprechende Lebensqualität  bieten.

Deshalb ist das oberste Ziel, die Betroffenen ehestmöglich zu diagnostizieren und einer adäquaten Therapie und Betreuung zuzuführen. Schulungsmaßnahmen sind wichtiger Bestandteil jeder Diabetesbehandlung. Durch die aktive Teilnahme einer Basisschulung zeitnah zur Diagnosestellung sollen die Betroffenen befähigt werden, alles über ihre Erkrankung zu erfahren um im Alltag damit umgehen zu können. Die Schulungen sind als effektive, gezielte Präventionsmaßnahme im Rahmen eines modernen Disease Management Programms zu sehen.

Die Basisschulungen für neu diagnostizierte Diabetiker Typ 2 erfolgen standardisiert und nach einheitlichen Schulungsunterlagen in allen burgenländischen Krankenhäusern durch ein interdisziplinäres Schulungsteam, bestehend aus Ärzten, Diätologen, Diplomiertes Gesundheits- und Krankenpflegepersonal mit Zusatzausbildung.

Ablauf

Die Basisschulungen im intramuralen Bereich erfolgt in Kleingruppen, auch Angehörige sind gerne willkommen. Die Schulung ist in 10 Einheiten bzw. 12 Einheiten für Insulinpflichtige untergliedert. Eine Einheit dauert 50 Minuten. Neben den Inhalten, die in den Einheiten vom Schulungsteam vermittelt werden, bleibt genügend Raum für Diskussion und der Beantwortung von Fragen. Nach Absolvierung aller Einheiten erhalten Sie eine Teilnahmebestätigung.


Um Schulungstermine zu erfragen, wenden Sie sich bitte an die Diabetesambulanz in Ihrem nächstgelegenen Krankenhaus!

A. ö. Ladislaus Batthyány-Strattmann KH Kittsee Tel.: 05 7979 / 35000
Krankenhaus der Barmherzigen Brüder Eisenstadt Tel.: 02682/601
A.ö. KH Oberpullendorf Tel.: 05 7979 / 34000
A.ö. KH Oberwart Tel.: 05 7979 / 32000
A.ö. KH Güssing Tel.: 05 7979 / 31000