"Jahr der Beschäftigung"

2015 rückt die Beschäftigung in den Fokus der Politik - zahlreiche Maßnahmen für mehr Arbeits- und Lehrplätze wurden bereits gesetzt

„Als Landeshauptmann des Burgenlandes setze ich jedes Jahr besondere Schwerpunkte, um der aktuellen gesellschaftlichen Situation Rechnung zu tragen. Nach dem „Jahr der Sicherheit“ (2012), dem „Jahr der Energiewende“ (2013) und dem „Jahr der Jugend“ (2014) stehe nunmehr das Jahr 2015 ganz im Zeichen des Themas Beschäftigung. Für Niessl heißt das: „Volle Anstrengung, um mehr Menschen im Burgenland in Beschäftigung zu bringen! Mein Ziel ist klar: Jedes Jahr 1.000 Menschen mehr in Beschäftigung und bis 2020 Vollbeschäftigung im Burgenland!“ Ziele und Schwerpunkte würden nicht gesetzt, weil es gut klinge, sondern um die vorherrschenden Probleme für die Menschen gezielt anzugehen. „Wir lassen uns gerne an Daten und Fakten messen. Ich bin mir sicher, dass wir auch die derzeitigen Probleme im Bereich der Beschäftigung für die Menschen im Land gut lösen werden. Das heißt: Volle Anstrengung, um wieder mehr Menschen im Burgenland in Beschäftigung zu bringen! Mein Ziel ist klar: Jedes Jahr 1.000 Menschen mehr in Beschäftigung und bis 2020 Vollbeschäftigung im Burgenland! Daher erkläre ich das Jahr 2015 zum ‚Jahr der Beschäftigung‘!“, so der Landeshauptmann.

 

Lehrlingsstiftung für mehr Lehrlinge in den burgenländischen Tourismusbetrieben

Landeshauptmann Hans Niessl kündigte heute gemeinsam mit Vertretern burgenländischer Tourismusbetriebe die Einrichtung einer Lehrlingsstiftung an. „Wir wollen den Tourismus stärken und mehr Lehrlinge in die heimischen Tourismusbetriebe bringen“, so Landeshauptmann Hans Niessl. Eine positive Bilanz zogen Niessl und Burgenland Tourismus Direktor Mario Baier für das Jahr 2014. Um für künftige Herausforderungen gewappnet zu sein, hat der Landtag Ende Oktober des Vorjahres das neue Tourismusgesetz beschlossen. Das neue Gesetz – das seit Jahresbeginn in Kraft ist – bringt klare Strukturen und Kompetenzaufteilungen sowie die Dachmarke Burgenland. Durch die Bündelung der Mittel und die daraus resultierende Steigerung der Effizienz sowie eine Verwendung der Mittel ausschließlich für touristische Zwecke setzt das Gesetz neue Impulse auf dem Weg des Burgenlands zu einer schlagkräftigen touristischen Ganzjahresdestination mit Blick auf die Internationalisierung.

 

Frauenbeschäftigung und Gleichstellung 2015 im Fokus

Einen Ausblick auf die Aktivitäten des Referats für Frauenangelegenheiten in diesem Jahr gab  Frauenlandesrätin Verena Dunst heute, Mittwoch. Beschäftigungsprojekte und weitere Verbesserungen bei der Vereinbarkeit von Familie und Beruf sind die Schwerpunkte im „Jahr der Beschäftigung“. „Die Frauenbeschäftigung konnte in den letzten Jahren deutlich erhöht werden, und auch die Einkommensschere schließt sich langsam. Dennoch haben Frauen am Arbeitsmarkt mit vielen Problemen zu kämpfen, vor allem, was die Vereinbarkeit von Familie und Arbeit betrifft. Diesen Themen werden wir uns heuer verstärkt widmen“, kündigte Dunst an. Für die laufende EU-Förderperiode 2015 bis 2020 stehen für Frauenprojekte insgesamt 2,7 Millionen Euro zur Verfügung.

LR Verena Dunst und Mag.a Karina Ringhofer, Leiterin des Referats für Frauenangelegenheiten im Burgenland, präsentieren Aktivitäten für 2015

 

Mit ein paar Mausklicks zum Job im Shopping Areal Parndorf

In Kooperation mit den beiden Outletbetreiber McArthurGlen Designer Outlet Parndorf und Fashion Outlet Parndorf sowie des geplanten Fachmarktzentrums PADO bietet das AMS Burgenland ab sofort eine Jobplattform für Arbeitssuchende in den Bereichen Verkauf und Kassa, Lager, Gastronomie und Gebäudebewirtschaftung. Die AMS Plattform wird Stellen in und um den Outlets in Parndorf vermitteln. „Arbeitsplätze zu schaffen und die Bekämpfung der Arbeitslosigkeit ist eine zentrale Aufgabe. Deshalb haben wird im Vorjahr den Beschäftigungspakt beschlossen mit dem Ziel, in der Region Arbeitsplätze zu schaffen. Die Plattform ist ein konkretes Ergebnis davon. Das AMS und die Center-Betreiber haben in kürzester Zeit ein Konzept erarbeitet“, begrüßt Landeshauptmann Hans Niessl die Initiative. Die Plattform ist ab sofort unter www.ams.at/parndorf abrufbar.

 

Grundsatzerklärung 2015 von Landeshauptmann Hans Niessl

Landeshauptmann Hans Niessl erklärte 2015 zum „Jahr der Beschäftigung“ - Unter dem Motto „Vollbeschäftigung im Burgenland bis 2020“ ließ Landeshauptmann Hans Niessl im Rahmen seiner Grundsatzrede im Kultur- und Kongresszentrum in Eisenstadt das Jahr 2014 vor zahlreichen Fest- und Ehrengästen, mit Drin Sabine Oberhauser, Bundesministerin für Gesundheit, an der Spitze, Revue passieren und gab gleichzeitig einen Ausblick auf die Aktivitäten im Jahr 2015, das er zum „Jahr der Beschäftigung“ erklärte.