Heinz Josef Zitz als neuer Präsident des Landesschulrats vorgestellt

Niessl: „Kinder für Bildung zu begeistern und Qualität im Bildungsbereich weiter steigern wird Hauptaufgabe sein“

 

 

Den neu bestellten amtsführenden Präsidenten des Landesschulrates Burgenland, Mag. Heinz Josef Zitz, stellte Landeshauptmann Hans Niessl heute, Mittwoch vor. Zitz war auf Vorschlag des Kollegiums des Landesschulrates vom Präsidenten des Landesschulrates, Landeshauptmann Niessl, mit Wirksamkeit vom 1. Oktober 2014 bestellt worden.

„Heinz Josef Zitz hat in der Vergangenheit im Landesschulrat hervorragende Arbeit geleistet. Er ist Garant dafür, dass der Qualitätsgedanke im burgenländischen Bildungswesen weitergeführt wird. Er bringt nicht nur hohe fachliche, sondern auch soziale Kompetenz mit und lebt diese auch“, erklärte Niessl.

 

Nicht auf Defensive setzen, für Bildung begeistern

Der Bildungsbereich im Burgenland habe im Bundesländervergleich ein sehr hohes Niveau; weitere Verbesserungen zu erreichen, sei eine große Herausforderung, sagte Niessl: „Wir wollen im Bildungsbereich nicht auf Defensive setzen. Die permanente Herausforderung lautet: Wie können wir noch besser werden? Eine ganz wesentliche Aufgabe für Mag. Zitz ist es, die Kinder für Bildung zu begeistern“.

 

Informations- und Kommunikationstechnologie als Schwerpunkt

Zitz, Jahrgang 1969, absolvierte das Studium der Wirtschaftspädagogik an der WU Wien. Nach verschiedenen Stationen – u.a. als Lehrbeauftragter der CA-Akademie zur Ausbildung von Hochschulabsolventen und am WIFI Wien, in der Programm- und Systementwicklung bei der Siemens AG  - war Zitz von 1995 bis 2005 als Lehrer für Wirtschaftspädagogik und Informatik an der BHAK Neusiedl, daneben auch am Pädagogischen Institut des Bundes in der Lehrerfort- und Weiterbildung tätig.  Von 2003 bis 2005 leitete er den E-learning Cluster Burgenland, wo er, so Niessl „exzellente Arbeit“ geleistet habe. 1997 bis 2005 war er Mitglied der IKT-Expertengruppe BMHS des Bundes, von 2005 bis 2014 Fachinspektor für Informations- und Kommunikationstechnologien im Landesschulrat für Burgenland, und von 2007 bis 2014 Geschäftsführer des Bildungsnetzwerkes Burgenland.

 

„Gestalter, nicht Verwalter“

„Ich sehe mich als Gestalter und nicht als Verwalter“, unter dieser Devise möchte Zitz an seine neue Aufgabe herangehen. Dabei will er auf Offenheit, Innovation setzen, neue Wege gehen und die burgenländischen SchülerInnen bestmöglich auf die Zukunft vorbereiten. Besonders wichtig sind Zitz „sehr innovative Lernumgebungen und modernste Lernmittel“, die den heutigen Gewohnheiten der SchülerInnen beim Wissenserwerb gerecht werden. Leseförderung und die Förderung von Bewegung und Sport nennt er als weitere Ziele.

 

Pressefoto zum Download:   Neuer Präsident des Landesschulrates - Heinz Josef Zitz_1, 2

 

  

Bild: LSR-Präsident LH Hans Niessl mit dem neuen Amtsführenden LRS-Präsidenten Mag. Heinz Josef Zitz

Bildquelle: Bgld. Landesmedienservice

 

 

Hans-Christian Siess, 1. Oktober 2014

 

Landesmedienservice Burgenland

7000 Eisenstadt, Landhaus, Europaplatz 1                      

Tel: 02682/600-2042

Fax: 02682/600-2278

e-Mail: post.presse@bgld.gv.at

Homepage: www.burgenland.at