Forum „Gewaltfreies Burgenland“

Im Dezember 2002 gründete Landesrätin Verena Dunst mit Bischof Dr. Paul Iby, Superintendent Mag. Manfred Koch das Forum "Gewaltfreies Burgenland“.

Die offizielle Präsentation des Forums, für welches VertreterInnen verschiedener für die Antigewaltarbeit relevanter Institutionen als Mitglieder gewonnen werden konnten, erfolgte am 14. März 2003 im ORF-Landesstudio Burgenland.

Ziel des Forums „Gewaltfreies Burgenland“:

Unser Forum hat es sich zur Aufgabe gemacht, auf dem Gebiet der Gewaltprävention im Burgenland Aktivitäten zu setzen, beziehungsweise Institutionen und Personen, die sich gegen Gewalt engagieren, zu unterstützen.
Das soll auch in Form der Förderung eines breiten Problembewusstseins hinsichtlich alltäglich festzustellender Gewalt in der Familie, der Partnerschaft oder im Bekanntenkreis sowie in den Schulen oder auf dem Arbeitsplatz geschehen.
Vieles wäre schon erreicht, wenn wir viele Menschen ins Boot holen könnten, die bei Gewalt nicht einfach wegschauen, sondern diese zu verhindern helfen.
Alle Burgenländerinnen und Burgenländer sind herzlich eingeladen, ihre Ideen und Vorschläge einzubringen, um unseren Kindern aber auch uns selbst eine gewaltfreiere und damit glücklichere Zukunft zu garantieren.

 

Forumsmitglieder