Stellenausschreibung im Verwendungszweig „Dienst der Ärztinnen oder Ärzte bei Ämtern“ für die Abteilung 6-Soziales und Gesundheit

Gemäß den §§ 1 und 2 des Objektivierungsgesetzes, LGBl. Nr. 56/1988 idgF, gelangt beim Amt der Burgenländischen Landesregierung eine Planstelle mit einem Beschäftigungsausmaß von 100 % (40 Wochenstunden) im Verwendungszweig "Dienst der Ärztinnen oder Ärzte bei Ämtern" (Entlohnungsschema I, Entlohnungsgruppe a) für die Abteilung 6-Soziales und Gesundheit mit Dienstort Eisenstadt zur Ausschreibung.

Bei Bedarf ist eine Verwendung bei den Bezirkshauptmannschaften Neusiedl am See, Eisenstadt, Mattersburg und Oberpullendorf vorgesehen.

Der Aufgabenbereich umfasst insbesondere:

  • Medizinische Sachverständigentätigkeit: Begutachtung mit unterschiedlichen Schwerpunkten in den Bereichen Verkehrs- und Umweltmedizin, Hygiene- und Suchtmittelbereich, Dienstfähigkeit
  • Infektionsüberwachung, Epidemiologie und Gesundheitsberichterstattung
  • Gesundheitsförderung und Prävention, Mitwirkung bei Gesundheitsprojekten
  • Impfwesen, Beratungstätigkeit
  • Kontrolle der Substitutionsbehandlung
  • Sanitäre Aufsicht und Qualitätssicherung in Gesundheitseinrichtungen (Krankenanstalten, Kuranstalten, Altenwohn- und Pflegeheime, Kindergärten)
  • Umweltmedizin, (Lärm, Luft, Wasser)
  • Medizinisches Krisenmanagement

Die Dienstbehörde strebt eine Erhöhung des Frauenanteiles an und fordert deshalb qualifizierte Frauen ausdrücklich zur Bewerbung auf.

Anstellungserfordernisse sind:

  1. die österreichische Staatsbürgerschaft,
  2. die volle Handlungsfähigkeit,
  3. die persönliche und fachliche Eignung für die Erfüllung der Aufgaben, die mit der vorgesehenen Verwendung verbunden ist,
  4. abgeschlossenes Medizinstudium und ius practicandi als Ärztin/Arzt für Allgemeinmedizin oder Fachärztin/Facharzt,
  5. Berufserfahrung und/oder Physikatskurs bzw. Master of Public Health von Vorteil,
  6. Bewerberinnen oder Bewerber, die bereits die ärztliche Physikatsprüfung abgelegt haben, werden bevorzugt. Bei Nichtvorliegen ist die Physikatsprüfung innerhalb von 5 Jahren ab dem Dienstantritt abzulegen.
  7. Führerschein B sowie eigener PKW (für Außendiensttätigkeit sofern kein Dienstkraftwagen zur Verfügung steht).

Weiters erwartet wird: Kommunikationsfähigkeit, Teamfähigkeit, Engagement, hohe Belastbarkeit sowie Flexibilität (auch zeitlich), Einsatz- und Entscheidungsfreudigkeit, Konflikt- und Kritikfähigkeit, Selbständigkeit und Engagement, Verhandlungsgeschick und Durchsetzungsvermögen, Interesse an Bevölkerungsmedizin (Public Health, Prävention, Umweltfragen etc.).

Wir bieten Ihnen ein interessantes, anspruchsvolles und abwechslungsreiches Aufgabenspektrum, gute Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten, sowie familienfreundliche Arbeitszeiten. Von Vorteil ist die wirtschaftliche Stabilität und Berechenbarkeit eines öffentlichen Dienstgebers mit Vereinbarkeit von Privat- und Berufsleben.

Das Monatsentgelt beträgt mindestens € 2.943,98 brutto inkl. Verwaltungsdienstzulage und Personalzulage. Dieses Entgelt kann sich allenfalls auf Basis der gesetzlichen Vorschriften durch anrechenbare Vordienstzeiten sowie sonstige mit den Besonderheiten des Arbeitsplatzes verbundenen Entlohnungsbestandteile bzw. bei bereits abgelegter Physikatsprüfung erhöhen.

Für Fragen zum Anforderungsprofil und Aufgabenbereich steht Ihnen WHRin Dr.in  Claudia Krischka unter der Telefonnummer 057 600/2681, e-mail: claudia.krischka@bgld.gv.at, zur Verfügung.

Die Stellenbewerbungen haben mittels Bewerbungsbogens zu erfolgen und sind wie folgt zu belegen (in Kopie):

  • Geburtsurkunde
  • Staatsbürgerschaftsnachweis
  • Lebenslauf samt aktuellem Foto
  • Reife- und Abschlusszeugnis
  • Nachweis des abgeschlossenen Hochschulstudiums (Sponsionsbescheid)
  • Nachweis der Berechtigung zur selbständigen Ausübung des ärztlichen Berufes,
         sowie allenfalls:
  • Physikatsprüfungszeugnis
  • Verwendungszeugnisse
  • Heiratsurkunde 
  • Geburtsurkunde/n der Kindes/r und 
  • bei männlichen Bewerbern: Wehrdienst-, Zivildienstbescheinigung bzw. Befreiungsschein

Für die Bewerbung liegen bei allen Bezirkshauptmannschaften, den Magistraten sowie bei allen Gemeindeämtern des Burgenlandes Bewerbungsbögen auf.
Unter der Internetadresse www.e-government.bgld.gv.at/personalverwaltung können Bewerbungsbögen herunter geladen werden.
Weiters besteht die Möglichkeit, die Bewerbung mittels Online-Formular http://e-government.bgld.gv.at/bewerbung einzubringen.

Die Bewerbungsbögen sind vollständig ausgefüllt und unter Beilage sämtlicher, in der Ausschreibung bzw. im Bewerbungsbogen geforderter Unterlagen innerhalb von vier Wochen nach Veröffentlichung im Landesamtsblatt beim Amt der Burgenländischen Landesregierung, Einlaufstelle (Landhaus Neu) oder Abteilung 1 - Personal (Landhaus Alt, Zimmer 212), Europaplatz 1, 7000 Eisenstadt, einzubringen. Bewerbungsgesuche können auch elektronisch an post.a1@bgld.gv.at gerichtet werden. Maßgebend ist das Datum des Einlangens bei einer der genannten Stellen.

Der Lauf dieser Frist beginnt mit dem Tag, der der Herausgabe und Versendung des die Ausschreibung enthaltenden Landesamtsblattes für das Burgenland folgt.

Unvollständig bzw. verspätet eingelangte Bewerbungen können nicht berücksichtigt werden.

Niessl


Fristende: 12.5.2017

Ansprechpartnerin:

Gabriela Teibl
Tel. 02682 bzw. 057 zum Ortstarif/600-2753
e-mail: post.a1@bgld.gv.at oder gabriela.teibl@bgld.gv.at