Vorlesen – miteinander Lesen

Auftakt zu bundesweiten Geschichtendrachen-Festen in Mattersburg

Mehr als 740 Volksschulen, davon allein 55 aus dem Burgenland, haben sich in diesem Schuljahr an der Buchklub-Leseaktion „Geschichtendrache“, die vom Buchklub, vom BMBF und von EU Read im Rahmen der Initiative Family Literacy initiiert wurde, beteiligt und ihre Lieblingsgeschichten ausgewählt. Gefeiert werden diese nun bundesweit mit zahlreichen Geschichtendrachen-Festen. Der offizielle Auftakt fand in Kooperation mit dem Landesschulrat für Burgenland, der Stadtgemeinde Mattersburg, dem Buchklub und der Buchhandlung Knotzer im Rahmen der Buch- und Lesewoche „Gestatten, Leseratten!“ im Kultur- und Veranstaltungshaus „Bauermühle“ in Mattersburg statt. Neben fünf burgenländischen Volksschulen, die ihre Lieblingsgeschichten vor geladenen Gästen und Schulklassen präsentieren, sprach Moderatorin Kati Bellowitsch mit Familienreferentin Landesrätin Verena Dunst, dem Präsident des Landesschulrates für Burgenland, Mag. Dr. Gerald Resch, Bürgermeisterin LAbg. Ingrid Salamon, sowie der Vorsitzenden des Österreichischen Buchklubs der Jugend, Christa Prets, über ihre Lieblingsgeschichten, die Wichtigkeit der Leseförderung und die Weiterführung der Leseaktion „Geschichtendrache“.

„Es freut mich sehr, dass am heutigen 2. April, dem Geburtstag des dänischen Märchendichters Hans Christian Andersen, an dem der Internationale Tag der Kinder- und Jugendliteratur mit entsprechenden Aktivitäten an den Schulen gefeiert wird, die Auftaktveranstaltung dieser hervorragenden Initiative bei uns im Burgenland stattfindet. Ziel dieser innovativen Aktion ist es, nachhaltig die Kultur des Vorlesens und des miteinander Lesens in den Familien und den Schulen zu stärken. Wir wollen Kinder auf Geschichten neugierig machen. Sie sollen entdecken, was sie selbst interessiert und was ihre Lieblingsgeschichten sind. Wichtig ist es, Kindern frühzeitig gut lesen zu lernen, da Lesen eine Grundvoraussetzung für eine adäquate Beschäftigung und somit das beste und wirksamste Mittel zur Armutsbekämpfung ist. Je früher Kinder mit dem Lesen beginnen, desto besser sind ihre Chancen auf dem späteren Bildungs- und Lebensweg“, erklärte dazu Landesrätin Verena Dunst.

Die Leseaktion „Geschichtendrache“ ist Österreichs Beitrag zur europaweiten EU-READ-Kampagne „Reading aloud, Reading together 2013/2014“ und startete im Oktober mit dem Versand des Geschichtendrachen-Buches „Ü lernt fliegen“ von Sarah Michaela Orlovsky, das die Rahmengeschichte sowie die Steckbriefe für die gelesenen Geschichten enthielt. Details und nähere Informationen zur Leseaktion „Geschichtendrache“ sowie zur Buch- und Lesewoche „Gestatten, Leseratten!“ sind via Internet unter www.geschichtendrache.at bzw. www.buchklub.at in Erfahrung zu bringen.

 

Für den Inhalt verantwortlich
Fercsak Hermann
Landesmedienservice
E-Mail: post.presse@bgld.gv.at