Förderung der naturnahen, extensiven Bewirtschaftung von Teichen

Die „Sonderrichtlinie zur Förderung der naturnahen, extensiven Bewirtschaftung von Teichen“ wurde am 26. August 2015 veröffentlicht.
Ab dem Jahr 2016 wird durch die neue Förderung diese besonders umweltfreundliche und ressourcenschonende Bewirtschaftung von Karpfenteichen mit einer Flächenprämie in der Höhe von 300 Euro pro ha förderfähiger Teichfläche den Förderungswerbern abgegolten.
 
Die Zielsetzungen der vorliegenden Sonderrichtlinie lauten:

  1. Erhaltung und Verbesserung der teichwirtschaftlich genutzten, naturschutzfachlich wertvollen Flächen und Strukturen,
  2. Umsetzung von naturnahen, extensiven und ressourcenschonenden Bewirtschaftungs-formen mit positiven Auswirkungen auf die Schutzgüter Boden, Wasser und Klima („Naturschutz durch nachhaltige Fischproduktion“) sowie Bewahrung einer speziellen, traditionellen vielfältigen Kulturlandschaft mit unterschiedlichsten Funktionen,
  3. Ausweitung der extensiven Bewirtschaftung von Teichen zur Steigerung der nachhaltigen, qualitativ hochwertigen Karpfenproduktion


FörderwerberInnen

Als Förderungswerber kommen in Betracht:

  1. natürliche Personen
  2. juristische Personen (Beteiligung von Gebietskörperschaften <25 %),
  3. im Firmenbuch eingetragene Personengesellschaften (Beteiligung von Gebietskörperschaften <25 %), sowie
  4. deren Zusammenschlüsse (Beteiligung von Gebietskörperschaften <25 %),

    mit Niederlassung in Österreich, die einen land- oder forstwirtschaftlichen Betrieb mit Teichwirtschaft im eigenen Namen und auf eigene Rechnung bewirtschaften und deren förderfähige Teichfläche in Österreich liegt.


Antragstellung

Die Förderungsanträge sind beim Amt der Burgenländischen Landesregierung vom 01.10.2015 bis spätestens 30.11.2015 einzubringen. Für die Rechtzeitigkeit des Einlangens ist das Eingangsdatum
ausschlaggebend. Der Antrag gilt auch in den folgenden Jahren des Verpflichtungszeitraumes als Zahlungsantrag für das jeweilig laufende Jahr im Rahmen der bestehenden Verpflichtung.


Förderungsabwicklung

Für die Förderungsabwicklung ist im Burgenland zuständig:

Amt der Burgenländischen Landesregierung
Abteilung 4a
Europaplatz 1
7000 Eisenstadt


Unterlagen als Download: