Antragsstellung

Die Antragsstellung erfolgt mit folgendem Antragsformular:

Wichtig ist, dass der Förderantrag vor Ausstellung der ersten Rechnung bei der Förderstelle eingelangt ist. Rechnungen, die vor dem Datum des Eingangsstempels der Förderstelle datiert sind, werden nicht anerkannt.
Dieser Antrag ist die Basis für das Genehmigungsverfahren. Jedem Antrag ist eine unterschriebene Verpflichtungserklärung sowie der Fragebogen SUP - Monitoring anzuschließen. Weitere notwendige projektspezifische Beilagen, die für das Genehmigungsverfahren benötigt werden, sind der letzten Seite des Förderantrages zu entnehmen.

Die Förderstelle für EFF-Projekte im Burgenland ist das Amt der Burgenländischen Landesregierung, Abteilung 4a, Europaplatz 1, 7000 Eisenstadt. Daher sind an diese Adresse die Originalanträge zu schicken.

Die Entgegennahme eines Förderungsantrages durch die Förderstelle stellt keine automatische Förderzusage dar und bringt somit keinen Anspruch auf eine Förderung mit sich. Es liegt also das Risiko beim Förderungswerber, wenn vor Zustellung der Förderzusage mit der Projektumsetzung begonnen wird.
Eine schriftliche Förderzusage kann erst bei Erfüllung aller erforderlichen Fördervoraussetzungen erfolgen.